Selbstbestimmung auch in der letzten Feier

Den Angehörigen Trauer zu ermöglichen, heißt, ihnen ein letztes Geschenk zukommen zu lassen: Zeit, um frei für die Gefühle zu sein.

Wenn im schlimmsten Fall bei einer Trauerfeier nur die Namen und der Todestag geändert werden, dann kann bei Ihren geliebten Angehörigen nicht das ankommen, was Sie in Ihrem Leben ausgemacht hat und was Sie sich für die, die Sie zurücklassen müssen, wünschen.

Selbstbestimmung

Kommen Sie mit uns ins Gespräch über Ihr Leben und Ihre Wünsche für die Trauerfeier, und zwar auch dann, wenn Sie „nur“ die Vorstellung beseelt, einen würdevollen und trostspendenden Abschied haben zu wollen.

Als Konkretisierung Ihrer Wünsche und Vorstellungen erhalten Sie dann für Ihre Angehörigen eine ausgearbeitete Trauerfeier, in der Sie sich wiederfinden können.

Kommentare sind geschlossen.